Neu

Arbeitszeitrecht im Krankenhaus und MVZ

unter Berücksichtigung der Entscheidung des Bundesarbeitsgerichts
Online
24.04.2024
09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Nr. 8186, Veranstaltung findet statt
395,00 € zzgl. gesetzl. Mwst.
Als Inhouse-Veranstaltung anfragen
Haben Sie Fragen?

Über die Veranstaltung

Seit dem Beschluss des Bundesarbeitsgerichts (BAG) vom 13.09.2022 besteht eine gesetzliche Pflicht des Arbeitgebers zur vollständigen Erfassung der Arbeitszeiten. Die Arbeitszeitgestaltung hat massive Auswirkungen auf den Personaleinsatz, die Versorgung der Patient:innen und die Abrechenbarkeit der Leistungen. Verstöße gegen das Arbeitszeitrecht begründen Leistungsverweigerungsrechte der Mitarbeitenden und Streitigkeiten mit der Arbeitnehmervertretung sind vorprogrammiert. Überdies kann es zu Ermittlungen der für den Arbeitszeitschutz zuständigen Behörden kommen und zu empfindlichen Strafen für Dienstplan- und Personalverantwortliche sowie die Geschäftsführung führen.

Lernen Sie in dieser Veranstaltung die komplexen arbeitszeitrechtlichen Vorgaben kennen und erfahren Sie, wie Sie diese als Personal- und Dienstplanverantwortliche(r) im Krankenhaus umsetzen können.

Ihr Nutzen

  • Sie erhalten einen umfassenden Überblick über sämtliche arbeitszeitrechtliche Fragestellungen und Probleme im Krankenhaus und MVZ.
  • Sie werden über die aktuelle Rechtsprechung zum Thema Arbeitszeit, insbesondere zu Überstunden, Arbeitszeitdokumentation, Anordnung von Bereitschaftsdienst und Rufbereitschaft, Mitbestimmung Ihrer Arbeitnehmervertretung und deren Bedeutung für Ihre alltägliche Praxis informiert. Hierbei wird besonders auf die Entscheidung des BAG über die Pflicht zur vollständigen Erfassung der Arbeitszeiten eingegangen.
  • Sie lernen die aktuellen gängigen Rechtsvorschriften und Tarifnormen aus dem Bereich Arbeitszeitrecht kennen.
  • Sie bekommen Tipps für die Umsetzung in der Praxis anhand zahlreicher Beispiele aus der Praxis.
  • Sie profitieren vom hochspezialisierten Wissen der Referentin aus einer Vielzahl von Mandaten von Krankenhäusern und MVZ zu Arbeitszeitfragen sowie Vertretungen in Verfahren der Arbeitszeitschutzbehörden.

Inhalt

  • Möglichkeiten der Abweichung vom ArbZG für Krankenhäuser und MVZ
  • Werktägliche und wöchentliche Höchstarbeitszeit nach ArbZG und Tarifverträgen für unterschiedliche Dienstarten
  • Gewährleistung der täglichen und wöchentlichen Ruhezeit sowie deren Verkürzung
  • Kombination von Regelarbeitszeit, Bereitschaftsdienst und Rufbereitschaft und deren Ausgleich sowie u.a. Zulässigkeit von Sandwichdiensten
  • Rechtskonforme Gewährung von Ruhepausen
  • Aktuell: Umsetzung der Entscheidung des BAG zur vollständigen Erfassung der Arbeits- und Pausenzeiten
  • Entstehung von Überstunden in VZ und TZ sowie deren Ausgleich
  • Besonderheiten bei Schicht- und Wechselschicht und deren Ausgleich
  • Besonderheiten bei Nachtarbeit, Sonn- und Feiertagsarbeit und deren Ausgleich
  • Grundsätze der Dienstplangestaltung
  • Grundsätze der Mitbestimmung Ihrer Arbeitnehmervertretung bei Arbeitszeitfragen
  • Vorgehen und Umgang mit Aufsichtsbehörden bei Arbeitszeitschutzprüfungen

Zielgruppe

Führungskräfte und Mitarbeitende aus Krankenhäusern, Rehakliniken und MVZ, insbesondere aus den Bereichen Geschäftsführung, Personalmanagement, Rechtsabteilung und Dienstplanung sowie aus dem Qualitäts- und Risikomanagement

NEWSLETTER

Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an und profitieren Sie von den aktuellen Themen des DKI.