Pressemitteilung: Bettenmanagement 4.0

Das Verbundvorhaben „Bettenmanagement 4.0“ gehört zu den Siegern des Leitmarktwettbewerbs IKT.NRW

Das Projekt Bettenmanagement 4.0 zählt zu den Verbundvorhaben, die im Rahmen des Leitmarktwettbewerbs IKT.NRW gefördert werden. Hintergrund der Leitmarktwettbewerbe ist der Gedanke, dass die leistungsstarke und innovative Industrie Nordrhein-Westfalens in Zusammenarbeit mit der Wissenschaft die Basis legen, um den tiefgreifenden Veränderungen in der Gesellschaft und den bedeutenden globalen ökonomischen und ökologischen Herausforderungen adäquat zu begegnen. Die Leitmarktwettbewerbe stellen dabei eine gemeinsam vom Land Nordrhein-Westfalen und der Europäischen Union geförderte Initiative dar, um u.a. den Transfer wissenschaftlichen Know-hows in die wirtschaftliche Nutzung zu fördern.

Das geförderte Projekt „Bettenmanagement 4.0“ zielt auf eine ganzheitliche, lebenszyklus- und bedarfsorientierte Prozessoptimierung im Krankenhaus ab. Dazu wird gemeinsam mit den Anwendern ein innovativer Sollprozess definiert, eine moderne Hardwareinfrastruktur erarbeitet, eine in das Krankenhaussystem integrierbare Software entwickelt und darauf aufbauend ein neuartiges Management für eine herstellerunabhängige Gesamtprozesssteuerung bereitgestellt.

Die Konsortialführung übernimmt die medmehr GmbH, die Servicelösungen für das Gesundheitswesen anbietet. Zu den Verbundpartnern zählen neben dem Deutschen Krankenhausinstitut die Fachhochschule Dortmund, die Hochschule Niederrhein und die Ruhr-Universität Bochum. Assoziierte Partner sind die beiden Krankenhäuser St. Marien-Hospital Mülheim an der Ruhr und St. Josef Krankenhaus Moers sowie die beiden Fachverbände „Wissenschaftliche Gesellschaft für Krankenhaustechnik“ (WGKT) und die „Fachvereinigung Krankenhaustechnik“ (FKT). Mit der Zusammensetzung der Partner ist garantiert, dass die Zielsetzung eines Transfers wissenschaftlichen Know-hows in die wirtschaftliche Nutzung von Gesundheitseinrichtungen erreicht wird.

Das Projekt „Bettenmanagement“ hat eine Laufzeit von drei Jahren.

Newsletter

Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an und profitieren Sie von den aktuellen Themen des DKI.