Fortführung des Qualifizierungsprogramms zum "Betrieblichen Gesundheitsmanager/in in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen": Anmeldungen für 2022 ab sofort möglich

Düsseldorf, 07.12.2021 - Die Gewinnung, Bindung und Gesunderhaltung von Mitarbeitenden ist insbesondere für Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen eine zentrale Herausforderung. Denn die wichtigste Basis für einen langfristigen Unternehmenserfolg sind gesunde, leistungsstarke und motivierte Mitarbeitende.

Mit dem Ziel, dauerhaft einen betrieblichen Gesundheitsförderungsprozess in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen zu implementieren, bieten das Deutsche Krankenhausinstitut (DKI), die BDO AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft und die Siemens-Betriebskrankenkasse (SBK) seit 2020 ein Qualifizierungsprogramm zum/ zur „Betrieblichen Gesundheitsmanager/in in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen“ an. Aufgrund der positiven Rückmeldungen der Teilnehmenden wird das Programm auch im kommenden Jahr wieder angeboten. „Mit der Qualifizierung unterstützen wir Häuser, die keine Verantwortlichen eigens für die Gesundheitsförderung der Mitarbeiter haben. Dies ist vor allem bei kleinen Einrichtungen der Fall. Wie stark die Gesundheit von Pflegekräften gefördert wird, darf aber nicht von der Größe einer Einrichtung abhängen. Die Weiterbildung ist eine gute Möglichkeit, Pflegekräften das notwendige Wissen zur Selbsthilfe zu vermitteln,“ sagt die Gesundheitsexpertin Inga Glawe von der SBK.

Die Lerninhalte werden im Rahmen von zwei Präsenztagen sowie zwei E-Learning-Phasen vermittelt. Im Rahmen der zweiten E-Learning-Phase findet ein Praxisteil statt, in dem die Teilnehmenden eine Projektpräsentation zu einer Fragestellung aus ihrem eigenen Unternehmen, beispielsweise eine Analyse der eigenen Arbeitsbedingungen oder des Krankenstands erarbeiten. Das Qualifizierungsprogramm schließt mit einer Prüfung am zweiten Präsenztag ab. Nach erfolgreich abgeschlossener Prüfung erhalten die Teilnehmenden sowohl ein Hochschul-Zertifikat als auch ECTS-Punkte von der Allensbach Hochschule zur eventuellen Anrechnung auf ein Hochschulstudium.

Die Akzeptanz und Zufriedenheit der Teilnehmenden mit der Qualifizierung werden vom DKI mittels Kurzfragebögen evaluiert. Dabei werden u. a. die Verständlichkeit, die Strukturierung, die fachlichen Inhalte und der praktische Nutzen bewertet.

Die Qualität und Praxisrelevanz der Kurse wurden fast durchweg mit „sehr gut“ oder „gut“ benotet, was sich entsprechend in „Einser-Durchschnittsnoten“ widerspiegelt. Auch die Gesamtbewertung der Qualifizierung zum "Betrieblichen Gesundheitsmanager/in in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen“ fiel außerordentlich hoch aus. Auf einer Skala von 1 bis 10 lag die Weiterempfehlungsbereitschaft im Durchschnitt bei 9.

Als besondere Stärke nannten die Teilnehmenden vor allem den Praxisbezug, die verständliche theoretische Aufbereitung, den Austausch mit den anderen Teilnehmenden und die Kompetenz des Dozenten. Daneben wurden der Abwechslungsreichtum und die Anschaulichkeit des Qualifizierungsprogramms betont:

"Sehr anschaulich und abwechslungsreich; man hat einen guten Überblick über das gesamte Thema erhalten und war gut vorbereitet."

"Bündelungen der Themen, abwechslungsreiches Lernmaterial, sehr gute Strukturierung der Themen."

„Arbeitsmaterialien sehr verständlich und gut strukturiert. Variationsmöglichkeiten und Entscheidungsautonomie sind gegeben."

"Zeitliche Dauer war optimal. Durch die zur Verfügung gestellten Lernmaterialien konnte man sich sehr gut auf die Praxisphase (schriftliche Ausarbeitung) vorbereiten. Die Erreichbarkeit des Dozenten war hervorragend. Besonders gut an dem gesamten Seminar hat mir die Möglichkeit der Erhaltung der 3 ETCS Punkte gefallen."

Im Jahr 2022 werden vier weitere Kurse in Köln, Berlin, München und Hamburg angeboten, für die sich Interessierte anmelden können. Der Teilnehmerbeitrag beläuft sich auf 168 Euro, die restlichen Kosten werden von der SBK übernommen.

Nähere Informationen finden Sie hier:

https://www.dki.de/veranstaltungen/qualifizierung-zum-betrieblichen-gesundheitsmanager-in-in-krankenhaeusern-und-pflegeeinrichtungen?v=4097

 

Das Deutsche Krankenhausinstitut (DKI) bietet seit über 65 Jahren speziell für das Krankenhaus- und Gesundheitswesen umfassende Dienstleistungen in den Bereichen Forschung, Beratung und Fortbildungen an. Träger des DKI sind die Deutsche Krankenhausgesellschaft e.V. (DKG), der Verband der leitenden Krankenhausärzte Deutschlands e.V. (VLK) und der Verband der Krankenhausdirektoren Deutschlands e.V. (VKD). ). Im Kuratorium des Deutsches Krankenhausinstitut e.V. sind außerdem die leitenden Krankenpflegeberufe und die Medizinische Fakultät der Universität Düsseldorf vertreten.

 

Ansprechpartner:
DKI: Gabriele Gumbrich
BDO: Prof. Volker Nürnberg
SBK: Inga Glawe

 

Newsletter

Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an und profitieren Sie von den aktuellen Themen des DKI.