Evaluation des Fortbildungscurriculums zum Einsatz in den Frühen Hilfen für Hebammen/Entbindungspfleger, Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerinnen und -pfleger des Landes Nordrhein-Westfalen

Beginn: Juni 2021

Ende: April 2022

Aktuelles Projekt

Auftraggeber:

Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen

Bearbeiter:

Dr. Petra Steffen


Hintergrund

Die Landeskoordinierungsstelle Frühe Hilfen NRW (LK Frühe Hilfen) hat für NRW 2013/2014 ein erstes Landescurriculum zur Ausbildung zu Familienhebammen und Familien-Gesundheits-Kinderkrankenpflegerinnen und -pflegern zum Einsatz in den Frühen Hilfen herausgegeben. Aufgrund der aktuellen Entwicklungen in den Pflege- und Hebammenausbildungen soll das Landescurriculum evaluiert und angepasst werden.


Ziel

In der Evaluation sollen die Erfahrungen mit dem bestehenden Landescurriculum (z. B. Kompetenzgewinn, Zufriedenheit) sowie Änderungsbedarfe (z. B. für den Inhalt, Umfang) dezidiert ermittelt werden. Auf dieser Basis soll das Landescurriculum zielgruppenorientiert aktualisiert und weiterentwickelt werden.


Methode

Mittels qualitativer und quantitativer Erhebungen werden das aktuell eingesetzte Fortbildungscurriculum aus verschiedenen Perspektiven (Absolventinnen und Absolventen, Expertinnen und Experten) unter Beantwortung der zentralen Forschungsfragen systematisch analysiert und Erfolgsfaktoren sowie Änderungsbedarfe und Handlungsempfehlungen für die weitere Ausgestaltung der Qualifizierungen herausgearbeitet.

Newsletter

Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an und profitieren Sie von den aktuellen Themen des DKI.