Vorbereitung der einzelfallbezogenen Erörterung nach der Prüfverfahrensverordnung (PrüfVV)

Online
13.05.2024
09:00 Uhr - 13:00 Uhr
Nr. 8245, Veranstaltung findet statt
365,00 € zzgl. gesetzl. Mwst.
Online
26.08.2024
09:00 Uhr - 13:00 Uhr
Nr. 8603
365,00 € zzgl. gesetzl. Mwst.
Online
26.11.2024
09:00 Uhr - 13:00 Uhr
Nr. 8604
365,00 € zzgl. gesetzl. Mwst.
Als Inhouse-Veranstaltung anfragen
Haben Sie Fragen?

Über die Veranstaltung

Um einen strittigen Abrechnungsfall zur Klage beim Sozialgericht einreichen zu können, sind seit 2022 verschiedene Voraussetzungen zu erfüllen. So müssen alle strittigen MD-Prüffälle vor der Klageerhebung inhaltlich mit der zuständigen Krankenkasse erörtert werden. Neben umfassenden Kriterien und Fristen zur ordnungsgemäßen und rechtskonformen Durchführung dieses Verfahrens, gibt es weiterhin umfangreiche Dokumentationsvorgaben zu beachten.

Ihr Nutzen

Der Referent zeigt Ihnen, wie Sie
  • die formalen Herausforderungen des Erörterungsverfahrens sicher meistern,
  • notwendige Prozessabläufe des Erörterungsverfahrens etablieren,
  • Ihre interne Organisationsstruktur zur Bewältigung der aktuellen Herausforderungen anpassen können,
  • Ihre Erörterungsverfahren als wichtige Informationsquelle nutzen,
  • Ihre Erfolgsquote steigern und somit die Liquidität Ihres Hauses beeinflussen können.
Lernen Sie außerdem neue Strategien im Umgang mit Kostenträgern kennen.

Inhalt

  • Richtiger Umgang mit leistungsrechtlichen Entscheidungen der Krankenkasse
  • Wichtigste Fallstricke des Erörterungsverfahrens
  • Wie bestreite ich richtig und rechtswirksam?
  • Präklusion - was steckt dahinter?
  • Dokumentationsvorgaben der einzelfallbezogenen Erörterung
  • Strategische Hinweise zur Kodierung und Abrechnung
  • Neue Herausforderungen für das Medizincontrolling
  • Fragen und Antworten: Probleme und Lösungsvorschläge aus der Praxis

Zielgruppe

Führungskräfte und Mitarbeitende von Krankenhäusern, insbesondere aus dem Medizin-Controlling, dem MD- Management und der Patientenverwaltung

NEWSLETTER

Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an und profitieren Sie von den aktuellen Themen des DKI.