neu

Konferenz: Ambulant-stationäre Versorgung im Krankenhaus ab 2023

Strategie und Recht
neu

Konferenz: Ambulant-stationäre Versorgung im Krankenhaus ab 2023

Strategie und Recht

Über die Veranstaltung

Die Einführung der tagesstationären Behandlungen nach § 115e SGB V und der speziellen sektorengleichen Vergütung nach § 115f SGB V sowie das Inkrafttreten der ersten Stufe eines neuen AOP-Vertrags nach § 115b SGB V zum 01.01.2023 - Anlässe genug, Ihre bisherige ambulant-stationäre Versorgung auf den Prüfstand zu stellen und neu auszurichten.

Ihr Nutzen

In dieser Konferenz erhalten Sie Informationen zu den Neuregelungen ab 2023, praxisbezo-gene Impulse zur Anpassung Ihrer individuellen ambulant-stationären Versorgungsstrategie sowie Handlungsempfehlungen zur organisatorischen Umsetzung und korrekten Dokumentation und Abrechnung Ihrer nicht vollstationären Leistungen!

Inhalt

  • Bewertung der Neuregelungen in der ambulant-stationären Versorgung aus Sicht
    • der Krankenkassen
    • der niedergelassenen Ärzte
    • der Krankenhäuser
  • Neue Erlösbedingungen für Krankenhäuser und Auswirkungen auf die Versorgung
  • Neue Dokumentationsanforderungen und Auswirkungen auf die MD-Prüfungen
  • Patientensteuerung ab 2023 aus ärztlicher Sicht
  • Patientensteuerung ab 2023 aus pflegerischer Sicht
  • Neue Anforderungen für die Abrechnung im § 301-Datenaustausch
Das detaillierte Programm der Konferenz finden Sie hier Download.

Zielgruppe

Führungskräfte und Mitarbeitende von Krankenhäusern sowie von Verbänden und weiteren Institutionen aus dem Krankenhaus- und Gesundheitswesen

Alle Termine

18.04.2023 - Düsseldorf

Ort: Düsseldorf

Lindner Congress Hotel

09:30 Uhr - 17:00 Uhr

Veranstaltungs-Nr. 2765

An diesem Termin referieren:

Dr. Karl Blum
Dr. Karl Blum
Vorstand, Leiter, Geschäfts­be­reich Forschung, Deutsches Kranken­haus­in­stitut e.V., Düsseldorf

Dr. Wulf-Dietrich Leber
Dr. Wulf-Dietrich Leber
Leiter, Abteilung Kranken­häuser, GKV-Spitzen­verband, Berlin

Dr. med. Bernhard Gibis
Dr. med. Bernhard Gibis
Dezernent, Dezernat Sicher­stellung und Versor­gungs­struktur, Kasse­n­ärzt­liche Bundes­ve­r­ei­nigung, Berlin

 Alexander Krebs-Müllenberg
Alexander Krebs-Müllenberg
Dipl.-Soz.-Wissen­schaftler, Referent, Geschäfts­be­reich II Finan­zierung und Versor­gungs­planung, Deutsche Kranken­haus­ge­sell­schaft e.V., Berlin
Mehr anzeigen

Alexander Krebs-Müllenberg ist seit 2012 Referent im Dezernat Krankenhausfinanzierung und -planung der DKG und mit ambulanten Versorgungsstrukturen an Krankenhäusern befasst. Er ist Krankenpfleger und Diplom-Sozialwissenschaftler.

Herr Krebs-Müllenberg hat aufgrund seines pflegerischen Profils mehr als zehn Jahre Erfahrungen in (stationären) klinischen Abläufen und Strukturen, aber auch umfassende Kenntnisse ambulanter Versorgungsstrukturen: Seine Laufbahn führte ihn vom Krankenhausbereich in die gesetzliche Krankenversicherung, wo er sich mit den ambulanten Versorgungsmöglichkeiten von Krankenhäusern als auch deren Leistungsvergütung und -abrechnung auseinandergesetzt hat. Ergänzend hat er seinen Fokus auf den Datenaustausch zwischen Krankenhaus und Krankenkassen gerichtet.

Daran schließt sich die Tätigkeit bei der DKG an, in welcher er inhaltlich die ambulanten Versorgungsstrukturen der Krankenhäuser sowie deren Leistungsvergütung betreut. Schwerpunkte seiner Tätigkeit sind dabei insbesondere die Finanzierung und Abrechnung in der ASV und ambulanter Notfallleistungen sowie krankenhausspezifischer Nebenkostentarife. Auch ist er in der Weiterentwicklung der vertragsärztlichen Bedarfsplanung involviert.

Die ambulante Leistungserbringung an Krankenhäusern sowie deren Vergütung sind Herrn Krebs-Müllenberg ebenso vertraut wie sektorenübergreifende Fragestellungen zur Planung ärztlicher Kapazitäten und des Datenaustauschs.


Ingo Seip
Ingo Seip
Ingo Seip, Ökonom und Experte für Kranken­haus­fi­nan­zierung, DGD-Stiftung, Deutscher Gemein­schafts-Diako­nie­verband, Marburg
Mehr anzeigen

Ingo Seip, Ökonom und Experte für Krankenhausfinanzierung, DGD-Stiftung, Deutscher Gemeinschafts-Diakonieverband, Marburg

Herr Seip ist Leiter des Zentralen Dienstes Krankenhausfinanzierung, Entgelte und Verhandlungsmanagement der DGD-Stiftung, eines Verbundes diakonischer Gesundheitseinrichtungen mit über 3.500 Mitarbeitenden.

Nach seinem betriebswirtschaftlichen Studium in Mainz war er zunächst als Referent im Institut für das Entgeltsystem im Krankenhaus (InEK) tätig. Danach wechselte er zu den Landeskrankenhausgesellschaften nach Hessen und Rheinland-Pfalz. Seit 2014 ist Herr Seip in leitender Position im Management von Krankenhäusern tätig.

Seit vielen Jahren führt Herr Seip verschiedene Seminare und Vorträge zur Krankenhausfinanzierung durch. Einer seiner Schwerpunkte liegt im Bereich der ambulanten Leistungserbringung im Krankenhaus.


Dr. med. Jan Helling
Dr. med. Jan Helling
Leiter, Medizin­con­trolling, Westküs­ten­k­li­niken Bruns­büttel und Heide gGmbH, Geschäfts­führer, WestDoc gGmbH - Medizi­nische Versor­gungs­zentren (MVZ) der WKK

Dr. med. Peter Lütkes
Dr. med. Peter Lütkes
Medizi­ni­scher Direktor, Alexianer Krefeld GmbH, St. Martinus-Krankenhaus Düsseldorf

Jens Gorgs
Jens Gorgs
Leiter, Pflege­ma­na­gement Stationen und Pflege / Organi­sa­ti­ons­ent­wicklung, Evange­li­sches Krankenhaus Mülheim an der Ruhr

Michael Conrads
Michael Conrads
Prozess­steuerung Krankenhaus, BARMER Haupt­ver­waltung, Wuppertal
Mehr anzeigen

Michael René Conrads ist in der Hauptverwaltung der BARMER im Bereich "Prozesssteuerung Krankenhaus" tätig. In rund 30 Jahren hat er viel Erfahrung in verschiedenen Positionen im Gesundheitswesen gesammelt. Bereits 2004 war er maßgeblich an der Einführung des "ambulanten" Datenaustauschs nach § 301 SGB V bei der BARMER beteiligt. Seitdem ist er dort und im bundesweiten Verbandsgremium für die Weiterentwicklung mit verantwortlich. Parallel studierte er "Angewandte Gesundheitswissenschaften" mit dem Schwerpunkt Gesundheitsmanagement an der Universität Bielefeld und schloss dieses Studium als "Gesundheitsmanager" ab.

Neben dem Thema Datenaustausch berät er auch in weiteren Verbands- und Spitzenverbandsgremien im Umfeld der ambulanten Krankenhausleistungen. Damit ist er ein ausgewiesener Kenner und Spezialist in diesem Segment. Herr Conrads absolvierte auch verschiedene didaktische und rhetorische Weiterbildungen und ist seit Jahren als erfahrener Referent u.a. für das DKI tätig. Herr Conrads ist verheiratet und lebt in Düsseldorf.

In Zusammenarbeit mit

Für jeden etwas dabei

Für jeden etwas dabei

Von Grundlagen über fachspezifische Themen bis hin zu zukunftsorientierten Konferenzen.

Mehr lesen

Gut zu wissen

Stornierungsbedingungen

Sie haben sich angemeldet und Ihnen kommt etwas dazwischen? Was Sie in diesem Fall tun können, finden Sie in unseren allgemeinen Teilnahmebedingungen.

Sonderkonditionen

Sie besuchen unsere Seminare regelmäßig in einem Kalenderjahr? Ihre Treue zahlt sich aus. Weitere Rabattmöglichkeiten finden Sie hier.

Übernachtung

Sie möchten gerne bequem vor dem Veranstaltungstag anreisen? In unseren Veranstaltungshotels steht Ihnen ein begrenztes Zimmerkontingent bis vier Wochen vor der Veranstaltung zur Verfügung.

Rufen Sie uns an

Ihre Fragen beantwortet das Team Seminare
seminar@dki.de
0211/ 47051-16

Newsletter

Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an und profitieren Sie von den aktuellen Themen des DKI.