neu

GOÄ- und EBM-Abrechnung in psychiatrischen Kliniken

Die korrekte Anwendung und Umsetzung der GOÄ sichert Ihre Erlöse aus der Privatabrechnung. Grundlage für die Abrechnung vertragsärztlicher Leistungen für GKV-Patienten ist der EBM. Um beide Tarifwerke sicher anwenden zu können, benötigen Sie ein umfangreiches Wissen zu den Abrechnungsgrundlagen, rechtlichen Bestimmungen und Richtlinien.

Ihr Nutzen 
  • Sie erhalten aktuelles Fachwissen rund um die Leistungsabrechnung nach der GOÄ und dem EBM in der Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik.
  • So optimieren Sie Ihre Erlöse für ambulante Leistungen.


Inhalt 
  • Rechtsgrundlagen der privat- und kassenärztlichen Behandlung
  • Gemeinsamkeiten und Unterschiede GOÄ und EBM
  • Optimale Leistungsabrechnung nach GOÄ und EBM
  • GOÄ-Gebührenrahmennutzung, Analogbewertung, Regelungen zum Stellvertreter, Probleme bei der Abrechnung mit der Beihilfe
  • Für die GKV-Abrechnung wichtige Bestimmungen, u. a. Psychotherapie-Richtlinie und -Vereinbarung
  • Detaillierte Erläuterung wichtiger GOÄ- und EBM-Abrechnungsziffern
  • Musterfälle



Melden Sie Ihre individuellen Wünsche und Fragen, die Sie im Seminar klären möchten, gerne bis 14 Tage vor dem Veranstaltungstermin an.
Fax-Nr.: 0211 47051-19 oder E-Mail: seminar@dki.de

Zielgruppe 

Führungskräfte und Mitarbeiter aus psychiatrischen Einrichtungen oder Fachabteilungen, insbesondere aus der Patientenverwaltung und der Abrechnung


Unseren Teilnehmern hat besonders gut gefallen:

"Der Referent hat nicht nur exzellentes Fachwissen, sondern auch noch umfangreiches Wissen und Erfahrung in der Rechtsprechung."