neu

Entlassmanagement in Rehabilitationskliniken

Nach langjährigen Verhandlungen gibt es nun auch für die stationären medizinischen Rehabilitationseinrichtungen einen Rahmenvertrag zum Entlassmanagement. Der Spitzenverband der Gesetzlichen Krankenversicherung, die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) und die elf maßgeblichen medizinischen Reha-Bundesverbände, haben in der vergangenen Woche eine Einigung erzielt.
Der Rahmenvertrag tritt zum 1. Februar 2019 mit einer 6-monatigen Übergangsfrist in Kraft. Analysieren Sie in diesem Seminar den aktuellen Stand Ihres Entlassmanagements vor dem Hintergrund der gesetzlichen und fachlichen Vorgaben.

Ihr Nutzen 
  • Sie lernen detailliert die aktuellen gesetzlichen und fachlichen Vorgaben zur Umsetzung des Entlassmanagements, insbesondere hinsichtlich der Verordnung von Arzneimitteln, häuslicher Krankenpflege, Soziotherapie, Heil- und Hilfsmitteln sowie zum Ausstellen von Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen kennen.
  • Sie kennen die Chancen und Risiken der Umsetzung und Eckpunkte für Ihre Entscheidungsfindung.
  • Ihnen werden mögliche Umsetzungsszenarien vorgestellt und Sie diskutieren diese gemeinsam.
Inhalt 
  • Aktuelle gesetzliche und fachliche Anforderungen, u. a. Vorgaben im Rahmenvertrag, G-BA-Richtlinien
  • Anforderungen und Verantwortlichkeiten auf Träger- und Handlungsebene
  • Systemanreize der verschiedenen Player: Chancen und Risiken der Umsetzung
  • Interne Prozessabläufe und -steuerung
  • Standards, Instrumente und organisatorische Einzelfragen
  • Strategische Entscheidungen und konkrete Schritte zur Umsetzung
Zielgruppe 

Führungskräfte und Mitarbeiter von Rehabilitationskliniken, insbesondere aus dem ärztlichen Dienst, Case Management, Sozialdienst, Pflegedienst und dem Prozessmanagement