neu

Werberecht in Kliniken

Kein Krankenhaus kann auf Marketing-Instrumente verzichten. Hierbei sind zahlreiche rechtliche Restriktionen zu beachten. Neue Gestaltungsspielräume für Ihre Marketing-Aktivitäten bietet Ihnen das geänderte Heilmittelwerbegesetz. Erfahren Sie kompakt und praxisbezogen, wie Sie Ihre Marketing-Aktivitäten rechtssicher gestalten.

Ihr Nutzen 

Sie wissen, was im Krankenhaus-Marketing erlaubt ist. So vermeiden Sie Streitigkeiten, Ärger und Abmahnungen aufgrund von Rechtsverstößen.

Inhalt 
  • Rechtliche Rahmenbedingungen: geändertes Heilmittelwerbegesetz, ärztliches Berufsrecht, Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb
  • Fallbeispiele aus der Rechtsprechung
  • Anforderungen an die Erstellung einer Internetpräsenz
  • Annahme von Sponsorengeldern, z. B. für ärztliche Fortbildungen
  • Anforderungen an Fremdwerbung und eigenes Sponsoring
  • Zulässigkeit von kostenlosen Untersuchungen bei Publikumsveranstaltungen, kostenlosen Serviceleistungen, Geschenke an Patienten
  • Grundsätze zur Haftung für Verlinkungen auf Homepages
  • Rechtliches Vorgehen gegen unwahre oder ehrverletzende Aussagen auf Internetbewertungsportalen
  • Pflichten des Portalbetreibers bei der Klärung von Rechtsverstößen
  • Anspruch auf Löschung aus einem Internetbewertungsportal inklusive aktueller Rechtsprechung des BGH zu "Jameda"
  • Hinweispflichten des Arztes bei fehlerhaften Angaben zu seiner Person in einem Internetbewertungsportal


Zielgruppe 

Führungskräfte und Mitarbeiter von Krankenhäusern und Rehabilitationskliniken, insbesondere aus dem Marketing, der Unternehmensentwicklung und dem ärztlichen Dienst