neu

Kodierung in der Neurologie

Eine vollständige und korrekte Abbildung stationärer Krankenhausfälle in der Neurologie setzt umfangreiche Kenntnisse der jeweils aktuellen Klassifikationsinstrumente ICD-10-GM und des OPS-Katalogs voraus, um eine sachgerechte Abrechnung der erbrachten Leistungen im Einzelfall zu ermöglichen.

Ihr Nutzen 
  • Ihnen werden die Detailinformationen vermittelt, die Sie für eine erfolgreiche Leistungsabrechnung in der Neurologie benötigen.
  • Sie können eigene Fallkonstellationen im Vorfeld der Veranstaltung einreichen, die dann im Rahmen des Seminars erörtert werden.
  • Darüber hinaus erhalten Sie spezifische Empfehlungen für die Dokumentation typischer Fallkonstellationen und Komplexkodes und diskutieren Problemfälle, MDK-Anfragen und relevante Sozialgerichtsurteile.
Inhalt 

Es werden die wesentlichen Schwerpunkte der stationären Neurologie mit Praxisbeispielen zu folgenden Themen behandelt:

  • Schlaganfall inkl. Komplexkode
  • Neurologische Intensivmedizin
  • Frührehabilitation
  • Neurodegenerative Erkrankungen (u. a. M. Parkinson, Demenz)
  • Entzündliche Erkrankungen (u. a. Multiple Sklerose)
  • Epilepsie
  • Polyneuropathien und Muskelerkrankungen
Zielgruppe 

Führungskräfte und Mitarbeiter von Krankenhäusern, insbesondere aus dem Medizin-Controlling, der Medizinischen Dokumentation und dem ärztlichen Dienst, sowie von Krankenkassen und dem MDK

Grundlegende Kenntnisse der ICD- und OPS-Kodierung sowie der DRG-Abrechnung werden vorausgesetzt.