neu

Rechtssichere Patientenaufnahme im Krankenhaus

Sie lernen kompakt und praxisbezogen, wie Sie die bei der Patientenaufnahme erforderlichen Verträge korrekt schließen und alle nötigen Hinweise erteilen. Aktuelle Themenschwerpunkte sind die erweiterten Informationspflichten nach der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), die neuen Anforderungen an Einwilligungen von Patienten nach der DSGVO sowie der rechtliche Umgang mit der Flüchtlingsproblematik in Kliniken.

Ihr Nutzen 
  • Sie stellen durch vollständige Patientendaten eine reibungslose Abrechnung sicher.
  • Sie sorgen als kompetenter Ansprechpartner für einen guten ersten Eindruck Ihres Krankenhauses.
  • Ihre Referenten aus dem Justiziariat der DKG sind langjährige Experten in dieser Thematik und machen Ihnen die praktische Umsetzung komplexer juristischer Zusammenhänge leicht.


Inhalt 
  • Rechtliche Stellung der Patienten: GKV, PKV, PKV-Basistarif, Sozialhilfe, Asyl, Flüchtlingsproblematik, Asylbewerberleistungsgesetz, Nothelferanspruch
  • Behandlungsverträge, Behandlung ohne Vertrag
  • Haupt- und Nebenleistungspflichten
  • Wahlleistungsvereinbarung, wahlärztliche Leistungen, persönliche Leistungserbringung, Stellvertretung, Honorarärzte, medizinische Wahlleistungen
  • Informations-/Hinweispflichten u. a. bei selbstverschuldeten Krankheiten (z. B. Piercings), nach der DSGVO
  • Neue Auskunftsrechte der Patienten nach der DSGVO
  • Datenübermittlung im Rahmen der Behandlung inkl. Entlassmanagement
  • Allgemeine Vertragsbedingungen
  • Behandlungsvertrag bei ambulanten Leistungen


Zielgruppe 

Führungskräfte und Mitarbeiter von Krankenhäusern, insbesondere aus der Patientenverwaltung, sowie von externen Abrechnungsstellen