neu

Spezial-Seminar für Banken: Betriebswirtschaftliche Beurteilung von Krankenhäusern

In diesem Spezial-Seminar erhalten Sie ein aktuelles Update zu den neuesten Branchenentwicklungen, Auswirkungen veränderter Rechtsgrundlagen sowie zur Investitionskostenförderung einzelner Bundesländer mittels Pauschalen. Erfahren Sie darüber hinaus, wie Sie einen Krankenhaus-Jahresabschluss unter Berücksichtigung der speziellen Finanzierungs- und Bilanzierungsregelungen sachgerecht analysieren. Im fachlichen Austausch vertiefen Sie die Beurteilung der Bonität, Wirtschaftlichkeit und Zukunftsfähigkeit Ihrer Kunden.

Ihr Nutzen 
  • Mit Ihrem neu erworbenen Wissen können Sie die Finanzierungsvorhaben Ihrer Kunden und deren Risiken besser einschätzen. So vermeiden Sie Ausfallrisiken für Ihre Bank.
  • Sie stärken Ihr Branchenwissen und werden im Kundengespräch als kompetenter Finanzierungsexperte für Krankenhäuser wahrgenommen.
Inhalt 

1. Tag (Karl Nauen):

  • Überblick über rechtliche Grundlagen und gesetzliche Neuregelungen
  • Finanzierungsgrundsätze nach dem KHG und deren Besonderheiten
    • Investitionskostenförderung und landesrechtliche Vorschriften
    • Finanzierung von Betriebskosten
  • Krankenhausspezifische Bilanzierungsvorschriften und deren Auswirkungen auf die Jahresabschlussanalyse
  • Instrumente und Aspekte der Jahresabschlussanalyse
    • Grundlagen
    • Fördermittel- und Strukturbilanzen
    • Finanz- und erfolgswirtschaftliche Jahresabschlussanalyse

2. Tag (Prof. Dr. h.c. Peter Coy):

  • Herausforderungen und Trends im deutschen Gesundheitswesen
  • Entwicklung der Makroumwelt
  • Betriebswirtschaftliche und medizinstrategische Beurteilung von Krankenhäusern
  • Analysetools (SWOT, Portfolio, Wettbewerb, Einweiser, Kunden…)
  • Kennzahlensysteme
  • Integrierte Businessplanung
Zielgruppe 

Führungskräfte und Mitarbeiter von Banken und Versicherungen


Unsere Teilnehmern hat besonders gut gefallen:

"Fachliche Kompetenz und Vortragsweise der Referenten"
"Aktualität der Inhalte"
"Praxisbeispiele, Referenten aus der Praxis"
"Gute Vernetzung"