neu

Der Wirtschaftsausschuss - lästiges Übel oder sinnvolle Kommunikationsbasis?

In allen Unternehmen mit mehr als 100 Arbeitnehmern ist gemäß § 106 BetrVG ein Wirtschaftsausschuss zu bilden. Zu dieser Gruppe gehören nahezu alle Krankenhäuser und Rehabilitationseinrichtungen. Durch den ökonomischen Druck im Gesundheitswesen beschäftigen sich Betriebsräte, Gewerkschaften, Geschäftsführer und Personalleiter verschärft mit dem Thema Wirtschaftsausschuss. Zugleich ist der beidseitige Umgang mit wirtschaftlichen, rechtlichen und psychologischen Unsicherheiten beider Sozialpartner verbunden.

Ihr Nutzen 
  • In diesem "Integrations-Seminar" für Arbeitgeber und Betriebsräte können Sie Ihr Wissen bezüglich der Arbeit im Wirtschaftsausschuss erweitern und Unsicherheiten beseitigen.
  • Für Betriebsräte handelt es sich um ein Pflichtseminar nach § 37 Abs. 6 und 7 BetrVG.
Inhalt 
  • Aufgaben, Befugnisse und Zusammensetzung des Wirtschaftsausschusses
  • Frühzeitige und umfassende Information des Wirtschaftsausschusses
  • Zusammenarbeit zwischen Geschäftsführung, Personalabteilung, BR, GBR und Aufsichtsrat
  • Effektive Abläufe im Wirtschaftsausschuss
  • Beurteilung von Wirtschaftslage und Unternehmensentwicklung
    • Unternehmensplanung und -steuerung
    • Rechnungswesen, strategisches und operatives Controlling
    • Grundlegende Organisations- und Rechtsformen
  • Jahresabschluss und Geschäftsbericht
    • Aufbau und Gliederung der Bilanz: Was steckt hinter der Bilanzpolitik?
    • Wie kann man den Unternehmenserfolg legal beeinflussen?
    • Was sagt die Gewinn- und Verlustrechnung (GuV) aus?
    • Welche Informationen enthalten Anhang und Lagebericht?
Zielgruppe 

Führungskräfte und Mitarbeiter von Krankenhäusern, Rehabilitationseinrichtungen und Pflegeeinrichtungen, insbesondere aus der Personalabteilung sowie Betriebsräte