neu

Die volkswirtschaftliche Bedeutung der Krankenhäuser in Brandenburg

Auftraggeber: Landeskrankenhausgesellschaft Brandenburg e. V.

Bearbeiter: Dr. Matthias Offermanns

Beginn: Dezember 2017

Ende: Mai 2018

Hintergrund

Krankenhäuser dienen in erster Linie der Sicherung der stationären medizinischen Versorgung. Gleichzeitig haben sich Krankenhäuser immer mehr zu regionalen Wirtschaftsunternehmen mit erheblicher Wirtschaftskraft entwickelt. Auf Grund der vielfältigen Beziehungen zu Lieferanten und Dienstleistern geht von diesen eine nennenswerte Nachfrage an Gütern und Leistungen aus. In einem Flächenland wie Brandenburg mit unterschiedlicher wirtschaftlicher Regionalstruktur sind in den ländlichen Regionen oftmals die Krankenhäuser die größten Arbeitgeber am Ort.

Ziele

Die wirtschaftliche Bedeutung der Krankenhäuser in Brandenburg soll für das Land Brandenburg insgesamt sowie für Regionen und Krankenhäuser disaggregiert (Regionalisierung) quantifiziert werden.

Methodik

Für die Ermittlung der wirtschaftlichen Bedeutung der Brandenburger Krankenhäuser sind eine Sekundärdatenanalyse sowie eine Befragung vorgesehen. Die Befragung der Krankenhäuser dient dem Zweck, die Sekundärdatenanalyse zu ergänzen mit Informationen, die nicht über die amtlichen Statistiken erfasst, aber für die Beurteilung der wirtschaftlichen Bedeutung der Krankenhäuser notwendig sind.

Grundsätzlich werden drei Aggregationsebenen unterschieden: die Wertschöpfung der Krankenhäuser in Brandenburg insgesamt, die Wertschöpfung je teilnehmendem Krankenhaus in Brandenburg und – durch Zusammenfassung der Ergebnisse der Krankenhäuser einer Region – die Wertschöpfung in den Regionen in Brandenburg.

Auf der regionalen Ebene werden folgende Daten ermittelt:

  • die Wertschöpfung der einzelnen Krankenhäuser differenziert nach direkten, indirekten und einkommensinduzierten Effekten. Die so ermittelte Wertschöpfung wird verglichen mit der in der Region von anderen Wirtschaftszweigen erwirtschafteten direkten Wertschöpfung;
  • die Anzahl der im und vom Krankenhaus beschäftigen ArbeitnehmerInnen. Diese Anzahl wird verglichen mit der Anzahl der in der Region von anderen Wirtschaftszweigen beschäftigten ArbeitnehmerInnen.