neu

Neuausrichtung der Aus- und Weiterbildung von Psychotherapeuten

Auftraggeber: Bundespsychotherapeutenkammer (DKG)
Bearbeiter: Dr. Sabine Löffert, Dr. Petra Steffen, Dr. Karl Blum
Beginn: Januar 2016
Ende: Juni 2016

 

Hintergrund

Laut Koalitionsvertrag der Großen Koalition soll das Psychotherapeutengesetz und die Ausbildung der Psychotherapeuten reformiert werden. In der Qualifizierungsstruktur ist eine Annäherung an die ärztliche Aus- und Weiterbildung angedacht: d. h. ein berufsqualifizierendes Studium und Approbation nach Abschluss des Studiums sowie eine über Weiterbildungsordnungen geregelte Weiterbildung zum Psychotherapeuten im Anschluss an das Studium mit Praxiszeiten u. a. im Krankenhaus.

 

Ziele

Zentrales Ziel des Projektes ist eine Bestandsaufnahme zur aktuellen Ausbildungssituation von Psychotherapeuten im Krankenhaus, auch im Vergleich zur ärztlichen Weiterbildung, sowie eine Prognose des zeitlichen Aufwandes und des Personalbedarfs für die künftige Weiterbildung von Psychotherapeuten im Krankenhaus.

 

Methodik

Mittels einer standardisierten Befragung in ausgewählten psychiatrischen Einrichtungen soll eine Bestandsaufnahme der Ausbildungssituation der Psychotherapeuten und im Vergleich dazu auch der Assistenzärzte in Weiterbildung erfolgen. Dabei ist eine typische Auswahl psychiatrischer Einrichtungen nach Fachrichtungen (Psychiatrie, Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik) und nach Krankenhaustyp (Einrichtungs- und Abteilungspsychiatrien) vorgesehen.